6. Juli: Öffentliche Buchvorstellung auf Hallig Langeneß

HALLIG LANGENEß. Am Sonntag, 6. Juli, findet um 14.00 Uhr im Gasthof „Hilligenley“ auf Langeneß eine öffentliche Buchvorstellung statt. Präsentiert wird der Halligroman „Godber Godbersen“ von Elfriede Rotermund, der großenteils auf Hallig Nordmarsch-Langeneß spielt. Das Buch erscheint im Husum Verlag in der gemeinsam mit dem Nordfriisk Instituut veröffentlichten Reihe „Nordfriesland im Roman“. Die beiden Herausgeber Prof. Dr. Arno Bammé und Prof. Dr. Thomas Steensen werden Erläuterungen zum geschichtlichen Hintergrund und über die Autorin geben. Die aus Ostwestfalen stammende Lehrerin Elfriede Rotermund siedelte mit ihrem Mann, einem Pastor, 1912 nach Oland über. Sechzehn Jahre verbrachte das Paar auf der nordfriesischen Hallig, wo Elfriede Rotermund ihre Zeit mit der Ausarbeitung zahlreicher Novellen sowie eines großen Hallig-Romans ausfüllte. Sie erzählt darin die Lebensgeschichte des Godber Godbersen, der auf Nordmarsch-Langeneß aufwächst und sodann als Pastor auf Gröde und Oland dient. Doch geht ihr Werk darüber hinaus und erlangt durchaus die Bedeutung eines Sittengemäldes von Leben und Sterben, von Freud, Leid und Alltag der Menschen an der Küste Nordfrieslands zu einer Zeit, als die moderne Technik noch keinen Einzug in die abgeschiedene Inselwelt gefunden hatte. In behaglicher Breite und liebevoller Kleinmalerei schildert sie Charakter und Schicksale der Halligbewohner, die herbe Schönheit der Landschaft sowie die von Zeit zu Zeit über sie hereinbrechenden Naturgewalten.

Lasmoot wårde

Wård lastmoot önj e Friisk Foriining

Nais foon diling

E radiosiinjing "Nais foon diling" brängt arken däi foon moundi bit fraidi aktuäle tisinge üt Nordfraschlönj än trinambai.