Friesisches Webradio geht auf Sendung

Am ersten April um 19 Uhr geht der neue Radiosender ?NFR – Nordfriisk Radio? erstmalig auf Sendung. Zu empfangen ist das Radioprogramm aber nicht über das herkömmliche Radiogerät, sondern über das Internet.
?Das ist eigentlich eine ganz einfache Sache, und wir sind da bei weitem nicht die ersten?, so Initiator Gary Funck, Kultukonsulent der Friisk Foriining. ?Was man zum Empfang braucht, ist lediglich ein DSL-Zugang zum Internet und ein MP3-fähiges Musikprogramm wie Winamp. Den Zugang erhält man dann über unsere Homepage www.nfradio.de. Die Qualität steht der eines herkömmlichen Radios in nichts nach.?
Senden wird NFR jeweils von Montag bis Freitag von 19.00 bis 22.00 Uhr. Geplant sind Sendungen über andere Minderheiten und deren Musik, über Friesen im Ausland, aktuelle Themen und jeden Freitag der NFR-Partyabend.
?Wir richten uns mit dem Programm vorrangig an das jüngere Publikum, das sich durch die wöchentlichen 3 Minuten auf Friesisch der NDR 1 Welle Nord nicht angesprochen fühlt. Musikalisch geht es daher auch eher in die Richtung Rock- und Popmusik, und das vorrangig eben nicht auf Englisch und Deutsch, sondern wir bieten moderne Musik auf Friesisch, Bretonisch, Sorbisch, Samisch und in anderen Sprachen, die man im kommerziellen Radio leider nie zu Gehör bekommt?, so Funck weiter.
Das Projekt wird durchgeführt vom friesischen Kultur- und Sprachverein Friisk Foriining. Dessen Vorsitzender Jörgen Jensen Hahn bezeichnet das Vorhaben als ?innovativ und zukunftsorientiert?. ?Die Friisk Foriining versucht in allem, was sie an Veranstaltungen und Projekten plant, stets nach vorne zu schauen. Friesische Kultur darf nicht rückwärtsgewandt sein. Unsere Sprache und Kultur ist lebendig und kann durchaus mit den großen Mehrheitskulturen konkurrieren. Der Gebrauch der neuen Medien ist dabei für uns eine Selbstverständlichkeit?, so Hahn abschließend.
Anlässlich des Sendestarts am 1. April lädt die Friisk Foriining Mitglieder und Interessierte zu einem ?Fraschen Een? in ihr Versammlungshaus nach Stedesand, in dem sich auch das Radiostudio des NFR befindet. Beginn der Veranstaltung ist um 18.30 Uhr.

Lasmoot wårde

Wård lastmoot önj e Friisk Foriining

Nais foon diling

E radiosiinjing "Nais foon diling" brängt arken däi foon moundi bit fraidi aktuäle tisinge üt Nordfraschlönj än trinambai.