9. bis 12. Februar 2011 in Nordfriesland: 51. Interfriesisches Bauerntreffen

Begegnung alter Freunde

Interfriesische Bauerntreffen haben eine lange Tradition und werden im Wechsel in West-, Ost- und Nordfriesland durchgeführt. Das 51ste Bauerntreffen findet dieses Jahr vom 9. bis 12. Februar ? organisiert durch den Frasche Rädj / Friesenrat Sektion Nord e. V. – in Nordfriesland statt.

Nach einer Begrüßung durch den Kreispräsidenten des Kreises Nordfriesland, Herrn Albert Pahl, den Vertreter des Grünen Zentrums in Bredstedt, Jürgen Hansen, und Carl-Friedrich Thormählen vom Bauernverband beziehen die Gäste gemäß langjähriger Tradition ihre Quartiere auf nordfriesischen Höfen.

Über zwei Tage bietet das umfangreiche Programm eine Besichtigung des Wikingermuseums Haithabu und des Schleswiger Doms, der KZ-Gedenkstätte in Ladelund und nicht zuletzt der HAPE Milch GbR in Südwesthörn (Emmelsbüll-Horsbüll) ? einem landwirtschaftlichen Betrieb mit 420 Milchkühen, 300 ha bewirtschafteter Fläche und Solarstromerzeugung. Ein gemeinsamer Abschlussabend mit Musik, Tanz und einer Darbietung junger Künstler rundet das Programm ab.

?Besonders freut es mich,? so der Vorsitzende des Frasche Rädj, Erk Hassold, ?dass erstmals seit Bestehen der interfriesischen Bauerntreffen ein Arbeitskreis hiesiger Gastgeber das Programm erarbeitet und einen weiten Bogen gespannt hat zwischen Kultur, Geschichte und Landwirtschaft.?

Es werden bis zu 70 Teilnehmer aus den drei Frieslanden erwartet. Nähere Informationen erhalten Sie bei Anni Karnebogen von der Geschäftsstelle des Frasche Rädj unter Tel. 04671-602 41 51 oder per Mail unter karnebogen@friesenrat.de.

Lasmoot wårde

Wård lastmoot önj e Friisk Foriining

Nais foon diling

E radiosiinjing "Nais foon diling" brängt arken däi foon moundi bit fraidi aktuäle tisinge üt Nordfraschlönj än trinambai.