26. September: Herbstfest der mittelalterlichen Friesen in Stedesand

Frisia Historica lädt ein zum Scheunenflohmarkt, Tombola sowie den 6. Hunnebüller Meisterschaften im mittelalterlichen Langbogenschießen

Nach dem grandiosen 5. Treyben an der Niebüller Wehle und einer abwechslungsreichen Lagersaison, welche sich nun langsam ihrem Ende neigt, lädt der mittelalterliche Verein Frisia Historica alle Freunde und Interessierte auf einen kurzweiligen, interessanten und abwechslungsreichen Besuch zu sich ein. Am Sonnabend, den 26. September 2015, ab 10 Uhr heißt es mal wieder, auf in den Hunnebüller Koog nach Stedesand.

Die Angehörigen des hier ansässigen und sehr aktiven Friesenstammes fordern ihre kleinen und großen Gäste heraus: „Kommt und verschießt all unsere Pfeile, fordert unser Kubb-Team zum Spiel, verbrennt all unser Lagerfeuerholz, bearbeitet Hörner, Bernstein und Ton, bringt unser Tresenpersonal zum Schwitzen und unser Waffeleisen zum Glühen, labt euch an Met und Medusin. Wer findet die tollsten Schnäppchen auf dem altbewährten Scheunenflohmarkt (mitmachen ist noch möglich, die Standgebühr beträgt einen selbstgebackenen Kuchen,  Anmeldung unter 04662/881797), wer gewinnt den Tombola-Hauptpreis (alle Sachspenden zur Unterstützung des Treybens werden wieder verlost, darunter ein Rundflug über unsere Region!), und wer wird der diesjährige Meisterschütze?“

 

Denn es warten wieder ­– gegen ein geringes Startgeld – jede Menge attraktiver Preise auf alle Teilnehmer des Langbogenturniers. Das Teilnehmerfeld wird dabei wie immer in verschiedenen Klassen aufgeteilt, um auch den nicht so ganz geübten Schützen, wie auch dem Nachwuchs, gute Chancen zu ermöglichen. Als Hauptpreis winkt neben einem prächtigen mittelalterlichen Wanderpokal, welcher jährlich zu verteidigen ist, ein Gutschein des Friesencenters in Niebüll in Höhe von 50,– Euro (weitere Infos im Internet unter www.frisia-historica.de oder telefonisch unter 04662/881797)Die Siegerehrung, ein evtl. Entscheidungsschiessen sowie die Preisverleihungen werden gegen 17 Uhr beginnen.

 

So bietet sich im Hunnebüller Koog, nun, da sich das Laub verfärbt und die Wärme des Sommers so langsam vergeht, für die ganze Familie noch einmal die Möglichkeit, einige kurzweilige Stunden in entspannter, mittelalterlicher Atmosphäre zu verbringen.

Grund genug, sich am 26. September auf den Weg nach Stedesand zu begeben.

Lasmoot wårde

Wård lastmoot önj e Friisk Foriining

Nais foon diling

E radiosiinjing "Nais foon diling" brängt arken däi foon moundi bit fraidi aktuäle tisinge üt Nordfraschlönj än trinambai.