27. September: Herbstfest der mittelalterlichen Friesen in Stedesand

Frisia Historica lädt ein zum Scheunenflohmarkt

Für alle abenteuerlustigen Urlauber wie für alle Einheimischen heißt es am Sonnabend, 27. September 2014, ab 10 Uhr: auf in den Hunnebüller Koog nach Stedesand. Zum Abschluss der Vereinsaktivitäten im Freien lädt der mittelalterliche Verein Frisia Historica alle Freunde und Interessierte auf einen kurzweiligen, interessanten und abwechslungsreichen Besuch zu sich ein.

Wie immer, wenn die Tage wieder kürzer werden, sich das Laub verfärbt und die Wärme des Sommers so langsam vergeht, bietet sich hier für die ganze Familie noch einmal die Möglichkeit, für einige Stunden die Freuden des Stöberns und Feilschens auf einem ebenso gut sortierten wie auch besuchten Flohmarkt (mitmachen ist noch möglich, die Standgebühr beträgt einen selbstgebackenen Kuchen,  Anmeldung unter 04662/881797), mit den nicht alltäglichen mittelalterlichen Aktivitäten des Vereins zu verbinden. So warten wieder, gegen ein geringes Startgeld, jede Menge attraktiver Preise auf alle Teilnehmer des Langbogenturniers. Das Teilnehmerfeld wird dabei, wie immer in verschiedenen Klassen aufgeteilt, um auch den nicht so ganz geübten Schützen, wie auch dem Nachwuchs, gute Chancen zu ermöglichen. Als Hauptpreis winkt neben einem prächtigen mittelalterlichen Wanderpokal, welcher jährlich zu verteidigen ist, ein Gutschein des Friesencenters in Niebüll in Höhe von 50,– Euro (weitere Infos im Internet unter www.frisia-historica.de oder telefonisch unter 04662/881797)Die Siegerehrung, ein evtl. Entscheidungsschiessen sowie die Preisverleihungen werden gegen 17 Uhr beginnen.
Darüber hinaus bieten die Möglichkeiten (Trink- oder Signal-)Hörner, aber auch den edlen Bernstein zu bearbeiten sowie gemeinsam gemütlich mit knusprigem Stockbrot für die Kleinen und leckerem Met für die Großen am knisternden Lagerfeuer zu sitzen, der ganzen Familie ein abwechslungsreiches und interessantes Betätigungsfeld. Außerdem wird erstmalig ein Sonderpreis bei einem parallel stattfindenden Kubbturnier (auch als „Wikingerschach“ bekannt) ausgespielt. Vierköpfige Teams, die bereit sind, die Frisia-Historica-Mannschaft herauszufordern, melden sich bitte bis zum Donnerstag, dem 25. September 2014, 12 Uhr mittags unter der o.a. Telefonnummer an! Selbstverständlich wird auch wieder in ausreichendem Maße für das leibliche Wohl aller Gäste bestens gesorgt sein.
Nachdem 2013 größere Reisen, wie z.B. nach Helgoland oder ins Südbrookmerland im Vordergrund standen, waren es in diesem Jahr vor allem die Aktivitäten in der näheren Umgebung, wie z.B. das alljährliche Entzünden des Biikefeuers in Risum-Lindholm unter Federführung der Friisk Foriining, die Begleitung des 30. Geburtstags der Rökefloose, der Robin-Hood-Tag im Lecker Klettergarten oder auch die Unterstützung des noch bevorstehenden 1. Niebüller Amboss-Rennen am 03. Oktober, die 2014 prägten. Herausragend waren für den Verein aber wieder einmal die Fahrt nach Bad Bodenteich in die Lüneburger Heide zum dortigen Burgspektakel Anfang Mai sowie das diesjährige Treyben an der Niebüller Wehle, welches sich im kommenden Sommer zum fünften Male jährt, von daher die volle Aufmerksamkeit der Vereinsmitglieder erhält und wieder im Juli und zwar vom 17. bis 19.07.2015 stattfinden und ein wahres Highlight im regionalen Veranstaltungskalender 2015 werden soll.
Gründe genug, sich am 27. September auf den Weg nach Stedesand zu begeben, um den mittelalterlichen Friesen ein letzte Mal in diesem Jahr einen Besuch auf heimischen Terrain abzustatten, bevor man erst wieder im Frühjahr am Karfreitag zur mittelalterlichen Saisoneröffnung 2015 erneut den Weg in den Hunnebüller Koog findet.

Lasmoot wårde

Wård lastmoot önj e Friisk Foriining

Nais foon diling

E radiosiinjing "Nais foon diling" brängt arken däi foon moundi bit fraidi aktuäle tisinge üt Nordfraschlönj än trinambai.