Auf Friesisch rappen, dichten, singen und einen Preis gewinnen!

BREDSTEDT (NfI). Zurzeit läuft der europaweite Online-Sprachenwettbewerb MiLas (minority language slam), der sich zum Ziel gesetzt hat, Regional- und Minderheitensprachen in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken. Das Nordfriisk Instituut unterstützt diesen Wettbewerb. Er richtet sich in erster Linie an Jugendliche und junge Erwachsenen, die dazu motiviert werden sollen, Texte in ihrer eigenen Sprache zu verfassen und vorzutragen. Dabei kann es sich um Kurzprosa, Lyrik, Rap, Sketch oder ein Lied handeln, das in einem maximal 3-minütigen Videobeitrag präsentiert wird. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt, und es können sogar mehrere Sprachen gemischt werden. Die Teilnehmer müssen ihre Videos bis zum 28. April einreichen. Sobald das Video online ist, können die Facebook-Nutzer ihre Stimme für die besten Videos abgeben. Von den zehn Videos, die den meisten Zuspruch erhalten haben, wählt eine Fachjury fünf aus und lädt die Autoren zur Preisverleihung am Europatag, 9. Mai 2014, nach Sonderburg (Dänemark) ein. Den Gewinnern winken Preise von insgesamt 5.000 Euro. Weitere Informationen unter

https://language-diversity.eu/campaigns/milas-wettbewerb sowie https://language-diversity.eu.  Kontakt: info@language-diversity.eu

 

Lasmoot wårde

Wård lastmoot önj e Friisk Foriining

Nais foon diling

E radiosiinjing "Nais foon diling" brängt arken däi foon moundi bit fraidi aktuäle tisinge üt Nordfraschlönj än trinambai.