Peter Schønau Fog gewinnt sowohl den Publikums- als auch den Jurypreis beim 4. European Minority Film Festival in Husum

 

Renate Schnack: „Orchidee unter den Filmfestivals“

Peter Schønau Fog gewinnt mit „Kunsten at græde i kor“ sowohl den Publikums- als auch den Jurypreis beim 4. European Minority Film Festival in Husum

In den Tagen vom 22. bis 24. November 2012 hat die Friisk Foriining zum 4. Mal ein Film Festival organisiert, das Spielfilme in europäischen Minderheitensprachen zeigte. Beteiligt waren die westfriesische Produktion „Merke Blues“ (dtsch: Jahrmarkt-Blues), die baskische Komödie „Urteberri on, Amona!“ (dtsch: Frohes neues Jahr, Großmutter!), der mehrfach ausgezeichnete Spielfilm „Cigan“ (dtsch: Zigeuner) und die südjütischen Romanverfilmung „Kunsten at græde i kor“ (dtsch: Die Kunst, im Chor zu weinen).

In ihrer Eröffnungsrede am Donnerstag würdigte die Minderheitenbeauftragte des Ministerpräsidenten des Landes Schleswig-Holstein, Renate Schnack, das Projekt der Friisk Foriining als „europaweit einmalige Orchidee unter den Filmfestivals“.

Eine international besetzte Jury hat auf der Abschlussgala im Husumhus den von Arne Prohn gestalteten und mit 1000 Euro dotierten EUROPEAN MINORITY FILM AWARD 2012 an Peter Schønau Fog vergeben. Freudestrahlend nahm der dänische Regisseur zusammen mit dem Hauptdarsteller des Films, Jannik Lorenzen, den schweren Preis für „Kunsten at græde i kor“ entgegen (s. Foto). Dass der Film auch den Publikumspreis erhielt, freute nicht nur die beiden Protagonisten, sondern auch Enken Johannsen aus Niebüll, die bei der Verlosung unter allen Teilnehmern einen Hotelgutschein gewann.

Auf der Abschlussgala mit einem bunten Mix aus Filmausschnitten und Livemusik erhieleten die Filmschaffenden aus den europäischen Minderheitengebieten dann noch einmal Gelegenheit, für ihre Produktionen zu werben. Sie waren verwundert darüber, dass es bisher noch keinen Spielfilm in nordfriesscher Sprache gibt.

Das Musikprogramm des Abends wurde in hervorragender Weise von Ginger Redcliff (s. Foto), Gina Ohlmeier und Iaco Rigo & his Ethical Project bestritten.

Das EUROPEAN MINORITY FILM FESTIVAL 2012 ist das einzige Festival dieser Art in Europa. Das Projekt wird unterstützt durch den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien über den Friesenrat, durch das Kino Center Husum und durch Sydslesvigsk Forening.

Weitere Informationen zum Festival mit der Laudatio für den Siegerfilm finden Sie unter www.minority-film.net

Peter Schønau Fog (r.) und Jannik Lorenzen mit dem EMFF-Award 2012

 

Tom Bola und Ginger Redcliff

Lasmoot wårde

Wård lastmoot önj e Friisk Foriining

Nais foon diling

E radiosiinjing "Nais foon diling" brängt arken däi foon moundi bit fraidi aktuäle tisinge üt Nordfraschlönj än trinambai.