Konferenz: Die Friesen in Geschichte und Gegenwart

Die Friesen in Geschichte und Gegenwart

Eine Konferenz des Nordfriisk Instituut

BREDSTEDT/HUSUM (NfI). Welche Bedeutung hat die friesische Geschichte für unsere Gegenwart? Was bedeutet es heute, Friese zu sein? Um diese Fragen kreist eine Konferenz des Nordfriisk Instituut, die am 19. und 20. Oktober 2012 im Nissenhaus in Husum gehalten wird. Die Tagung wendet sich nicht nur an Fachleute, sondern an alle Interessierte.

Den Auftakt bildet am Freitag, 19. Oktober, das 7. Historiker-Treffen des Nordfriisk Instituut mit dem Thema „Kleine Republiken? Selbstverwaltung in den Frieslanden“. Namhafte Referenten werden zeigen, wie die Friesen viele wichtige Angelegenheiten in eigener Verantwortung regelten.

Am Sonnabend, 20. Oktober, geht es um die friesische Identität heute. Zum Beispiel erläutern in zwei Gesprächsrunden engagierte Friesinnen und Friesen, was die friesische Identität für sie bedeutet. Über ihre Erfahrungen mit den „freien Friesen“ berichten prominente Schleswig-Holsteiner. Landesminister Dr. Robert Habeck spricht zum Thema „Heimatgefühl – eine politische Kategorie?“ In einer von NDR-Redakteur Ernst Christ moderierten Podiumsdiskussion  mit Politikern geht es um das Thema: „Was bedeutet die Tradition der friesischen Freiheit für öffentliches Handeln heute?“

Zum Konferenz-Programm gehört ein musikalischer Abend im Kulturzentrum „Speicher“ am Husumer Hafen am Freitag um 19 Uhr. Jan Graf, Janna Eijer und Helmut Debus singen Lieder aus Nord-, West- und Ostfriesland. Den Ausklang der Konferenz bildet am Sonntag, 21. Oktober, eine Exkursion auf die Halbinsel Eiderstedt mit Besuchen u. a. im Hochdorfer Garten in Tating und im Herrenhaus Hoyerswort.

Flyer Konferenz (2)

Die Schirmherrschaft über die gesamte Veranstaltung übernahm Dr. Christoph Bergner, Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten. Gefördert wird die Konferenz vom Bundesministerium des Inneren. Die Teilnahmegebühr für beide Tage beträgt insgesamt 15 Euro. Zusätzlich kann jeweils ein Mittagsbuffet zum Vorzugspreis gebucht werden. Programm und Anmeldung: www.nordfriiskinstituut.de; Tel. 04671/60120.

Lasmoot wårde

Wård lastmoot önj e Friisk Foriining

Nais foon diling

E radiosiinjing "Nais foon diling" brängt arken däi foon moundi bit fraidi aktuäle tisinge üt Nordfraschlönj än trinambai.