Friisk Foriining zieht es in die Dolomiten

Sprachreise vom 1. bis 8. Juli zu den Ladinern/Italien

Auch in diesem Jahr bietet die Friisk Foriining wieder eine friesische Sprachreise zu einer europäischen Minderheit an. Ging es bisher nach Kärnten, Cornwall, Graubünden oder Irland, so sollen diesmal die Ladiner in Südtirol besucht werden. Etwa 30.000 Menschen sprechen noch ladinisch, eine romanische Sprache in einigen Tälern in den Dolomiten. Die Ladiner unterscheiden sich nicht nur durch ihre eigene Sprache, sondern auch durch die, in Jahrhunderten gewachsene, selbstbewusste Kultur, welche ihre Wurzeln in der Berglandwirtschaft und im Kunsthandwerk hat. Sie halten ihre Traditionen hoch, schätzen und schützen die reizvolle, kräftige und doch fragile Bergnatur, die sie umgibt. Auch die typische Architektur Ladiniens zeigt die harmonische Verbundenheit mit der Landschaft.

Genau so wie hier oben im Norden Deutschlands, wo die Nordfriesen zusammen mit der dänischen Minderheit leben und zum Teil auch deren Einrichtungen nutzt, verhält es sich bei den Ladinern im Verhältnis zu den Deutschen in Südtirol. Und was für die Nordfriesen die Westfriesen sind, sind für die Ladiner die Rätoromanen in der Schweiz. So gesehen kann man die Situation von Nordfriesen und Ladinern gut miteinander vergleichen. Das ist ein besonders interessanter Gesichtspunkt der diesjährigen Sprachreise.

Beginn der Reise mit dem Bus ist am Sonntag, 1. Juli. Für unterwegs ist eine Zwischenübernachtung in Süddeutschland eingeplant. Dadurch ist auch gesichert, dass niemand das Finale der Fußball-Europameisterschaft verpassen muss. Am nächsten Tag geht es dann weiter, so dass am Montagmittag das gemütliche kleine Hotel in Ladinien erreicht ist.
Auf dem Programm steht der Besuch bei mehreren kulturellen Einrichtungen der Ladiner, etwa bei der ladinischen Zeitung, in speziellen Kulturhäusern oder bei Vereinen, die auch mit den für die Region typischen Holzschnitzereien aufwarten. Ein musikalischer Abend ist ebenfalls in Planung. Die Natur in der Hotelumgebung lädt darüber hinaus zu kleinen Bergwanderungen ein.

Am Sonnabend (7. Juli) startet die Rückfahrt. Nach einer Zwischenübernachtung werden die Teilnehmer am Sonntagnachmittag zu Hause in Nordfriesland ankommen.

Für weitere Informationen und Anmeldungen können Interessenten sich an das Sekretariat der Friisk Foriining in Bredstedt unter 04671-6024154 oder info@friiske.de wenden.

 

Lasmoot wårde

Wård lastmoot önj e Friisk Foriining

Nais foon diling

E radiosiinjing "Nais foon diling" brängt arken däi foon moundi bit fraidi aktuäle tisinge üt Nordfraschlönj än trinambai.