12. Juli: 50 Jahre Friesisches Bauerntreffen

Fast zwei Generationen friesischer Bauern aus den drei Frieslanden haben intensive persönliche Kontakte gepflegt. Einmal im Jahr besuchen sie sich wechselseitig und informieren sich über die Landwirtschaft, neue Methoden und Techniken. Und das schon seit 1959. Das 50. Jubiläum des interfriesischen Bauerntreffens soll festlich begangen werden und an dessen Entstehung erinnern. Genau wie vor einem halben Jahrhundert gibt es einen friesischen Dorfabend, genau dort, wo am 11. Januar 1959 die Premiere stattfand: im Gasthof ?Fraschlönj? in Risum-Lindholm. ?Damals konnte sich sicherlich niemand vorstellen, dass diese Treffen über 50 Jahre gepflegt werden?, sagt Erk Hassold, Vorsitzender des Friesenrates. Doch die Vorteile des Bauerntreffens sind enorm: ?Die Bauern haben nicht nur in der täglichen Arbeit von den Erfahrungen profitiert, sondern für die meisten von ihnen waren die Tage des Bauerntreffens ein kleiner Urlaub.? Traditionell werden die Gäste aus den anderen Frieslanden bei den jeweiligen Gastgebern privat einquartiert. ?Was einmal aus Geldmangel entstand, erwies sich über die Jahrzehnte als wichtige Säule der Treffen, denn aus den Gästen wurden Freunde.?
Am 12. Juli will der Friesenrat ab 15.00 Uhr an die alten Zeiten erinnern. Fotos aus den letzten 50 Jahren werden gezeigt und bei Kaffee und Kuchen in Erinnerung geschwelgt. Die Veranstaltung ist öffentlich, aber um Anmeldung beim Friesenrat (Tel.: 04661/9008126) wird bis zum 2. Juli gebeten.

Lasmoot wårde

Wård lastmoot önj e Friisk Foriining

Nais foon diling

Di frasche podcast for enarken wat hål frasch hiire wal.