Autobahnschilder zeugen von Ostfrieslands historischer Einmaligkeit

Aurich. Pünktlich zu den großen Sommerferien stehen die neuen touristischen Hinweisschilder auf den beiden ostfriesischen Autobahnen. Auf der A 28, Standort km 36,4 bei Filsum und A 31, Standort km 7,8 bei Neermoor erfahren die Reisenden in die Region von einem einzigartigen historischen Phänomen: die ≥Friesische Freiheit?, die es in dieser Form über 800 Jahre nur hier gab. Das Motiv ist deshalb so ungewöhnlich, weil die rotbraunen Schilder in der Regel auf Landschaftstypen wie z.B. das ≥Fehngebiet Ostfriesland? oder Baudenkmale wie die ≥historische Altstadt Leer? bzw. das ≥Emssperrwerk? verweisen; historische Alleinstellungsmerkmale gibt es hingegen äußerst selten an der Autobahn. Ermöglicht wurde dies durch eine gemeinschaftliche Initiative der Ostfriesischen Landschaft und der Stadt Aurich, die aus der Bevölkerung eine durchweg positive Resonanz erhielten. So gibt es auf Vorschlag durch den Leserbrief von Jan van der Pütten aus Hinte nun auch den Aufkleber zum Schild, der sich inzwischen zum Verkaufsschlager entwickelt hat.

Lasmoot wårde

Wård lastmoot önj e Friisk Foriining

Nais foon diling

E radiosiinjing "Nais foon diling" brängt arken däi foon moundi bit fraidi aktuäle tisinge üt Nordfraschlönj än trinambai.