Friisk Foriining: Erfolgreiches Arbeitsjahr abgeschlossen

Auf der Mitgliederversammlung der Friisk Foriining am 23. April in Risum konnte der Vorsitzende Jörgen Jensen Hahn auf ein erfolgreiches Arbeitsjahr zurückblicken.

Friisk Foriining ? Arbeitsbericht 2008/2009

Am 18. April 2008 fand die letzte Mitgliederversammlung der Friisk Foriining statt. Protokollführerin war Enke Christiansen, und Harry Kunz vom Nordfriisk Instituut führte eine anonyme Umfrage in Sachen friesischer Identität und Kultur durch.

Die älteren Mitglieder der Foriining treffen sich einmal im Monat unter Leitung von Luise M. Clasen bei Kaffee und Kuchen im Lindholmer Galerie Café. Im Frühjahr (14. Mai nach Aventoft und Südwesthörn) und Herbst (11. Oktober nach Bredstedt) wurden zwei kleine Ausflüge unternommen, und im Dezember stand ein Adventsnachmittag auf dem Programm.

Vom 30. Mai bis 7. Juni nahm eine nordfriesische Frauenmannschaft unter der Leitung unseres Jugend- und Kulturkonsulenten Gary Funck an der ersten Fußball-Europameisterschaft der Minderheiten in Graubünden/Schweiz (Europeada 2008) teil.

Die Friisk Foriining beteiligte sich wieder mit zwei Delegierten am FUEV-Kongress (Föderalistische Union Europäischer Minderheiten), der im Mai in Pécs/Ungarn stattfand.

Vom 23. bis 25. Juni begleitete unser Geschäftsführer Christiane und Meta Bodenhagen mit 15 Schülerinnen und Schülern aus Bredstedt auf eine ?Friesische Fahradtour? nach Tönning.

Am 5. und 6. Juli veranstalteten unsere Vereinsmitglieder von Frisia Historica ein Mittelalterlager in Stedesand.

Am 25. Juli hatte der Dokumentarfim ?Wat san we? Frasche!?, den Claas Riecken während der Europeada gedreht hat, Premiere im Rio-Reiser Haus. Gleichzeitig traten ?unsere Mädchen? zu einem Freundschaftsspiel gegen ein Team vom Reiser-Haus an.

Vom 14. bis 21. August begab sich eine 22-köpfige friesische Gruppe auf eine aus Bundesmitteln geförderte Sprachreise zu den Bretonen nach Brest. Reiseleiter war Dr. Alastair Walker von der Nordfriesischen Wörterbuchstelle in Kiel.

Ein weiteres Freundschaftsspiel trug unser Europeada-Team gegen eine sorbische Frauenmannschaft in der Lausitz aus.

Beim Rio-Reiser-Sommerfest am 22. und 23. August konnten wir als mitveranstaltender Verein erneut die friesische Rockband Lembek vor großem Publikum präsentieren.

Der Vereinsausflug ging am 6. September mit 25 Teilnehmern nach Föhr. Ziele waren das entstehende Museum ?Kunst der Westküste? in Alkersum und das Friesenmuseum in Wyk.

Für den 7. September hatte die Friisk Foriining vier Personen gemeldet für die Halbmarathondistanz beim ?European Minority Marathon (YOU:MM)? in Flensburg.

Vom 10. bis 14. Oktober fanden in St. Peter die friesische Herbsthochschule und die Familientage mit jeweils eigenständigem Programm statt. Das durch Bundesmittel geförderte Projekt verzeichnete diesmal 32 Teilnehmer.

Am 25. Oktober fand in Risum die Nachbesprechung zur Sprachreise in die Bretagne statt.

Am 12. November wurden die beiden touristischen Hinweisschilder ?Nordfriesland/Nordfriislon? an der A7 aufgestellt, was den nordfriesischen Landrat dazu veranlasste, sich offiziell für die Initiative bei der Foriining zu bedanken.

Vom 13. bis 15. November veranstaltete die Friisk das zweite ?European Minority Film Festival? in Husum, das mit einer Gala im Freizeithaus des TSBW abschloss.

Kurz vor Weihnachten sammelten sich die Jugendlichen um unseren Konsulenten zum traditionellen ?Jüldrååwen?, das u.a. eine Exkursion nach Angeln beinhaltete.

Am 17. Januar fand sich der erweiterte Vorstand zu einem Klausurtreffen unter der Anleitung von Berta Marie Markussen zusammen. Mit den gesammelten Ideen für die zukünftige Ausrichtung des Vereins wird sich der neue Vorstand befassen.

Das Winterfest der Foriining fand am 6. Februar in Langenhorn statt. Neben dem traditionellen Grünkohl lockte ein friesisches Theaterstück von der Jugendtheatergruppe ?Dolores? wieder über 100 Besucher an.

In Zusammenarbeit mit dem ?Frasche Feriin for e Ååstermååre? und dem ?Rökefloose? wurde wieder das Biikebrennen organisiert und das Kinderbiikefest der Schulen unterstützt. Die Biikenrede zu Beginn des Festes, das erstmals im ?Fraschlönj? stattfand, hielt Gerd Vahder.

Auf dem Biike-Empfang am 22. Februar in Alkersum auf Föhr wurde unser zweiter Vorsitzender, Ingwer Nommensen, aus seinem Amt als Vorsitzender des Friesenrates verabschiedet. Ihn hat es

Vom 27. Februar bis 1. März hatte die Foriining zum vereinsübergreifenden Theaterseminar auf den Knivsberg eingeladen. Es nahmen 14 Personen daran teil.

Seit Anfang März sind wir mit täglichen Nachrichten in friesischer Sprache beim Internetradio ?Radio Magic Music? eingestiegen.

In unserem Versammlungshaus in Stedesand hat sich am 16. April erstmals der ?Friiske Kiinoklub? getroffen, von dem in Zukunft sicher häufiger zu hören sein wird.

Die Foriining hat wieder allgemein die Kindergartenarbeit in Risum-Lindholm und ganz konkret den Dansk Børnehave Risum durch zwei Lottoveranstaltungen unterstützt.

Friesischkurse haben in Risum (Ute Jessen), Stedesand (Gary Funck) und Efkebüll (marie Tångeberg) stattgefunden. Der nächste Anfängerkurs beginnt am 7. September in Risum.

Der Vorstand hat sich im vergangenen Arbeitsjahr achtmal getroffen. Vom zweisprachigen ?Achtet auf Kinder?-Schild ist eine zweite verbesserte Auflage erschienen, und unser Geschäftsführer hat bei der Entstehung eines interfriesischen Europaspiels mitgewirkt.

Termine 2009: Friesenkongress in Leer (12. ? 14. Juni), ?Feerie for frasche bjarne? in Risum (20. ? 24. Juli), Jugendsprachreise nach Wales (5. ? 12. August), Sommerausflug nach List (12. September), Herbsthochschule und Familientage in Jarplund (9. ? 13. Oktober). (mcn)

Lasmoot wårde

Wård lastmoot önj e Friisk Foriining

Nais foon diling

E radiosiinjing "Nais foon diling" brängt arken däi foon moundi bit fraidi aktuäle tisinge üt Nordfraschlönj än trinambai.