Dootem: 11. September 2017

Der Neue Jarling ist da!

Bredstedt (NfI). Wie vielseitig Nordfriesland ist! Der nordfriesische Kalender Jarling macht diese Vielfalt sichtbar. Die Fotos zeigen die wechselvolle, einmalige Landschaft von Wattenmeer, Inseln, Halligen, Marsch und Geest. Die Bildunterschriften sowie das Kalendarium in den friesischen Dialekten und in Plattdeutsch spiegeln die Sprachenlandschaft Nordfrieslands wider.

Entwickelt haben dieses Konzept der Grafiker Rainer Kühnast aus Husum und der damalige Student Thomas Steensen – heute Direktor des Nordfriisk Instituut in Bredstedt. Sie gaben die ersten acht Kalender „im Auftrag der Jugendgruppe des Nordfriesischen Instituts“ heraus. Das Herausgeber-Team hat inzwischen mehrfach gewechselt. Heute sind Gondrun Hoffmann, Hamburg, Mirko Honnens, Bredstedt, und die Geschäftsführerin des Nordfriisk Instituut Marlene Kunz verantwortlich für den Kalender. Die sprachliche Bearbeitung hat Institutslektorin Antje Arfsten übernommen.

In den ersten Jahren zeigte der Jarling Schwarz-Weiß-Aufnahmen, beispielsweise aus der Sammlung des Eiderstedter Fotografen Ernst C. Payns aus dem frühen 20. Jahrhundert. Seitdem haben zahlreiche namhafte Fotografen ihre Bilder zur Verfügung gestellt, darunter Hartmut Schwarzbach, Hans Jessel, Georg Quedens, Ulf Dahl und Dr. Martin Stock. Andere haben sich mit diesem Kalender erstmals einem breiteren Publikum vorstellen können, denn der Jarling ist heute bis weit über die Grenzen Nordfrieslands hinaus bekannt.

Als Fotograf für den „Jubiläumskalender“ konnte Wilfried Dunckel gewonnen werden. Er verbrachte die größte Zeit seines Lebens in Hamburg. In seiner Freizeit zog es Wilfried Dunckel immer wieder in die nordfriesische Landschaft. Schon früh erkundete er mit dem Seekajak die Halligwelt im Wattenmeer und ließ sich von der Schönheit und Einmaligkeit der Landschaft und der dort lebenden Menschen begeistern. Die Kamera war immer dabei, in den frühen Jahren eine analoge, später die digitale Kamera.

Seit Beendigung seiner Berufstätigkeit lebt Wilfried Dunckel in Eiderstedt. Seinen fotografischen Blick konnte er u. a. in der „Schule des Sehens“ bei dem GEO-Fotografen Heinz Teufel schärfen.

„Bilder gehören an die Wand“ – lautet eine Überzeugung des Fotografen. So waren seine mit einem Fine Art Printer selbst produzierten Werke bereits in mehreren Ausstellungen zu sehen.

Wilfried Dunckel ist Mitglied im KunstKlima Eiderstedt, in der Kulturwerkstatt Hamburg-Harburg, in der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen sowie im Fotoclub Nordfriesland.

Der Fotokalender Jarling kostet 16,80 Euro, ist über den Buchhandel zu beziehen oder beim Nordfriisk Instituut, Telefon 04671-60120, E-Mail: verlag@nordfriiskinstituut.de.